frühstücken

Juli 2018

Ich mache seit ein paar Tagen bei einer Frühstück Challenge mit Claudia Nichterl mit. Es inspiriert mich sehr, jeden Tag zu frühstücken und zu beobachten wie lange ich satt bleibe, wie es meinem empfindlichen Magen dabei geht und vor allem bin ich neugierig wie es mit meinen lästigen Heißhunger Attacken weiter geht. Erinnerungen an die Zeit in Indien werden wach, wo ich jeden Tag sehr üppig gefrühstückt habe. Schon in der Früh ein Curry mit Reis, Suppen, viel frisches Obst, Eiergerichte in den verschiedenen Variationen gegessen habe.  Zuerst war es für mich sehr gewöhnungsbedürftig, in der Früh schon zu essen wie zu mittag. Aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt.  Ich war den ganzen Tag über satt und ich fühlte mich in dieser Zeit sehr wohl. Meine Verdauung hat bestens funktioniert und ich hatte auch überhaupt keine dieser gefürchteten Beschwerden, vor die ja oft bei Auslandsreisen gewarnt wird. Stella, eine Inderin hat jeden Tag für uns frisch gekocht und gepredigt zu frühstücken.  Unsere Kinder waren davon nicht wirklich begeistert und brachten keinen Bissen runter. Ich, habe es befolgt und ein ungemeines Wohlbefinden hat sich mit der Zeit eingestellt.  Zurück in Österreich habe ich ein paar Wochen im Sinne von Stella weiter gemacht, bin dann aber schnell wieder auf ein Brot mit Käsebelag gekommen. Weils halt schnell geht und auch schmeckt! Kaffee habe ich getrunken um meine Verdauung anzukurbeln und dann habe ich des öfteren gar nicht mehr gefrühstückt.

So kommt mir diese großartige Frühstück Challenge sehr willkommen. Ich frühstücke so um 8 Uhr, nehme mir Zeit und bin wirklich bis 1 Uhr satt. Dann esse ich mittag und ich merke auch, dass die Portionen kleiner werden. Ich bin drauf gekommen, dass ich deftige, pikante Gerichte in der Früh sehr gut vertrage. Ich kann auch ohne weiteres eine Suppe essen. Nur ab und zu brauche ich einen süßen Getreidebrei mit Obst. Da ist mir aber aufgefallen, dass ich schon nach 1 bis 2 Stunden hungrig werde und nach Süßem Ausschau halte. Ich bin wahrscheinlich eindeutig ein Eiweißtyp und manchmal brauche ich eben auch die Kohlenhydrate! Ich danke auch Claudia Nichterl, dass sie diese Frühstücksaktion anbietet und bin wirklich hoch motiviert!

Ich kann nur sagen, probiert es einmal aus – gut zu frühstücken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.