Meisterkräuter für das Immunsystem

Ich trinke gerne Tee und mit den richtigen Meisterkräutern fühle ich mich gut aufgehoben. Um mein Immunsystem zu stärken, darf ich dir zwei Meisterkräuter vorstellen.

1. SPITZWEGERICH – “Meisterin der Lunge”

Erfahrungen mit Spitzwegerich: Wenn wir mit dem Kraut des Wegerichs einen Tee kochen und diesen trinken, stärkt er besonders die Lunge. Sie wird in den Zellen von Abfallproukten gereinigt. Er kann Schlackenstoffe aus den Zellen holen und neue Säfte in die Zellen transportieren.

WIRKUNG: Spitzwegerich

  • wirkt schleimlösend
  • stillt Hustenreiz
  • wirkt reizmildernd
  • zieht zusammen
  • wirkt entzündungshemmend
  • fördert Wundheilung
  • wirkt bakterienhemmend

 

2. THYMIAN – “Meisterin der Reinigung”

Er wächst im sonnigen Mittelmeerraum und verbreitet seinen Duft in seiner Umgebung hemmungslos. Auch bei der Teezubereitung sind die ätherischen Öle intensiv zu riechen. Beim Trinken des Thymiantees verbreitet sich ein leicht herber, würziger Geschmack.

Es entsteht ein erlösendes, befreiendes Gefühl im oberen Brustbereich, das durch den besseren Energiefluss im gesamten Lungen- und Herzbereich ausgelöst wird. Überdies ist ein Öffnen der Nasen- und Rachenschleimhäute, ein kribbelndes Öffnen der Poren zu fühlen. Verstopfte, verschleimte Hautporen lösen sich endlich von Altlast.

WIRKUNG: Thymian

  • schleimlösend
  • krampflösend
  • fördert den Auswurf
  • bakterien-, viren-, pilzhemmend
  • entzündungshemmend

Um das Immunsystem zu unterstützen ist eine Mischung folgendermaßen zu empfehlen:

Spitzwegerich 30 g, Thymian 20 g

1 Teelöffel pro Tasse, mehrmals täglich eine Tasse trinken.

Die Kräuter mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Literaturhinweis: Die Meisterkräutertherapie, Verlag der Heilung

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.