Port de Bras

März 2018

Meine Tochter Sarah hat mich eingeladen mit ihr eine Stunde Port de Bras im Fitnesscenter zu machen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich mittlerweile jeden Tag zu Hause diese fließenden Armbewegungen mache. Ich habe das Gefühl alles wird leicht rund um meinen verspannten Nacken und Rücken. Meine Haltung hat sich auch schon verbessert und ich bin mehr in der Aufrichtung. Was meinen Bandscheiben auch sehr gefällt.  Ich sag nur Suchtverhalten ist gegeben. Mit der richtigen Musikauswahl wird es zum puren Genuss und ich komme nach einem stressigen Tag so richtig zum Abschalten!
Gerne erinnere ich mich auch an meine Ausbildung zur Tanzpädagogin zurück, wo diese Stunden besonders zu meinem Wohlbefinden beigetragen haben!
Port de Bras trägt eine wichtige Rolle im Ballett, denn die Armbewegungen vervollständigen und erweitern die durch den Einsatz von Kopf, Oberkörper und der Beine geschaffenen Linien. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie ein Port de bras ausgeführt werden kann. Der Kopf folgt den Armen während der gesamten Bewegung. Der Einsatz der Atmung und der Augenlinie sind ebenfalls von großer Bedeutung, um koordinierte und saubere Übergänge auszuführen. Die Schultern sollten stets entspannt bleiben – aus optischen Gründen, aber auch um die Bewegungsfähigkeit nicht einzuschränken.
Lass dich mal inspirieren und probier es mal aus! Ich habe vor wöchentlich eine Stunde zu veranstalten. Die Aktuellen Termine werden noch bekannt gegeben.
Tanz dich frei
Christine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.