Taiji oder die geheime Kunst des inneren Friedens

Februar 2018

Ich hatte viermal das Vergnügen Taiji auszuprobieren. Die Bewegungsabläufe werden ganz langsam, so wie in Zeitlupe durchgeführt. Dabei wird der Atem tiefer, langsamer und die Gedanken sind im Hier und Jetzt. Christian unser Trainer hat gemeint die Chinesen üben ein Leben lang. Der Sinn sei die Bewegungen, sicher, ruhig und richtig zu machen.

Sobald man zum schummeln anfängt, soll wieder von Anfang an geübt werden. Die Vorstellung, dabei im Wasser zu stehen, war für mich sehr hilfreich. Ich bin noch nicht weit gekommen und fange immer wieder von vorne an. Aber ich kann schon spüren wie genussvoll es sein kann, wenn die Bewegungen, ohne viel Denken, fließen können. Es beruhigt ungemein und erdet mich sehr. Ich bleibe auf jeden Fall dran und suche mir ein geeignetes Taiji Studio in Wien!

 

Eure Christine

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.