Puffer vom Sauerkraut und Kartoffeln

Die kann ich sogar meinen Fleischtigern zu Hause vorsetzen. Sie schmecken sehr würzig und sind in der Herbst- und Winterzeit ein ideal wärmendes Gericht. Wenn es einmal nur basisch sein soll, dann lasse ich Ei, Mehl, Senf und alles was eben säurebildend ist weg und brate sie nicht in Öl an, sondern backe sie bei 200° für 20 Minuten im Backrohr. Dann zerfallen sie nicht! 

Puffer vom Sauerkraut und Kartoffeln

2. Mai 2018
: 2 Personen
: 20 min
: leicht

basisch, Vit C,

By:

Zutaten
  • 300g Sauerkraut, gut ausgedrückt
  • 160 g Kartoffel festkochend, gekocht
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Ei x
  • 2 EL Mehl x
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Prise Kümmel
  • 80 g Vogerlsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Dijonsenf x
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Balsamico Essig x
  • schwarzer Pfeffer
  • x = weglassen wenn es basisch sein soll
  • Zitrone statt Essig
Zubereitung
  • 1 Die gehackte rote Zwiebel in Öl anschwitzen, dann mit dem ausgedrückten Sauerkraut vermischen.
  • 2 Die leicht abgekühlten Kartoffel schälen und in die Sauerkrautmischung reiben oder drücken.
  • 3 Mehl und Ei gut untermengen und mit Salz, Kümmel und Pfeffer würzen.
  • 4 Aus der Masse 4 oder 6 Puffer formen und in Öl 6 bis 8 Minuten braten.
  • 5 Wie gesagt wenn es basisch sein soll, das Mehl und Ei weglassen und dafür dann im Backrohr bei 200 ° C für 20 Minuten backen.
  • 6 Den Vogerlsalat gut waschen, sonst knirscht es in den Zähnen.
  • 7 Mit einem Dressing aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer beträufeln. Wenn es basisch sein soll, dann nur mit Zitrone beträufeln.
  • 8 Die Puffer auf den Vogerlsalat anrichten und mit Granatäpfelkerne, Apfelstückchen, Nüssen, Keimlingen… garnieren.

Related Posts

Jungzwiebel zart gebraten

Jungzwiebel zart gebraten

Basisch
Das schaut ja fast wie Spargel aus. Der Jungzwiebel macht sich wichtig!

Süsskartoffel-Kürbisstampf mit Kraut

Süsskartoffel-Kürbisstampf mit Kraut

Basisch
Ein Gericht, um Eindruck zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.