Brennessel – “Meisterin der Essenzen”

Brennessel – Die Säfte nährt und beschützt.

Eine Brennnesselteemischung ist gelblich-grün und besitzt eine leicht ölige Konsistenz. Sie ist leicht salzig und schmeckt ein wenig nach Algen. Gemischt mit anderen Kräutern bleibt sie geschmacklich im Hintergrund.

Vom Inneren der Brennnessel betrachten wir die Fähigkeit, mit denen sie dem Menschen hilfreich sein kann.

Von Außen haben die einen oder anderen schon spürbar Kontakt aufgenommen. Es brennt im wahrsten Sinne des Wortes.

Beginnen wir mal von innen nach außen mit der Betrachtung.

INNEN ist sie weich, sanft und voller Potzenz an Säften und Essenzen. Das macht sie zu einer starken, mächtigen, weisen Kriegerin. Sie ist eine von innen strahlende, schöne Amazone, in einem schlichten, saftig grünem Gewande.

Wenn sie von außen nicht korrekt berührt wird, schießen sofort animalische, bienen- und ameisenähnlich brennende Gifte auf das Wesen, das die Brennnessel unsachgemäß angefasst hat.

Wenn wir sie oben und unten am Blatt anfassen, können wir sie streicheln, ohne dass wir mit den kleinen Schwertern attackiert werden. Wir können das Blatt dankender Weise abreißen, zerdrücken und dann ohne Probleme essen. Je frischer es ist, umso schmackhafter ist es.

Starke, innere Ruhe

Das Innere bleibt von den äußeren Angriffen unberührt und geschützt. Das gibt Ruhe. In der Ruhe liegen Geduld und Weisheit. Diese Aspekte kann uns die Brennnessel aufzeigen und uns daran erinnern.

Gut bei Allergien

Die Brennnessel ist eine gut wirkende Pflanze gegen Allergien. Ein Allergiker ist nicht mehr in der Lage zu erkennen, wer Freund und wer Feind ist. Er reagiert überempfindlich auf ein paar völlig unschuldige Pollen, oder Nahrungsmittel. Sie kommen an seine Schleimhäute und schon beginnt ein übermäßiger Kampf. Das Innere wird erschüttert. Die Nase ist voll, die Betroffenen erhitzen, sie haben grippeähnliche Symptome, oder ihnen wird übel und sie bekommen juckende Ausschläge.

Die Brennnessel zeigt, wie wir uns nach außen deutlich und unmissverständlich abgrenzen. Die Gifte müssen raus aus dem Körper. Innen sollten wir Ruhe bewahren. Es ist wie bei der Brennnessel. Wenn im Frühjahr, oder in den Sommermonaten die Allergien beginnen, vertraue der Brennnessel und lasse sie heran.

Basismischung bei Allergien

  • Die Brennnessel ist eine Kriegerin und gibt den Menschen äußeren Schutz und innere Sanftheit.
  • Der Löwenzahn reinigt das Gewebe. So können die Zellen wieder miteinander kommunizieren. Gemeinsam sind sie stärker.
  • Die Kamille unterstützt den Dünndarm in seiner Aktivität, das Reine vom Unreinen zu trennen.
  • Die Pfefferminze entspannt die kriegerische Gallenblase und öffnet die Poren der Haut.

Rezeptur: 

Kräutermenge auf einen Liter Wasser: Empfehlung eine Handvoll Kräutermischung auf einen Liter Wasser. 10 Minuten ziehen lassen und dann in eine Thermoskanne abfüllen und die Menge, immer wieder am Tag, heiß trinken. Die heiße Mischung schmeckt anders und kann wesentlich besser verdaut werden.

Die sanfte Säftebringerin

Die Brennnessel ist in der Lage, säfte- und blutbildende Essenzen zu geben. Deswegen auch der Name “die sanfte Säftebringerin”

Sie hilft uns:

  • bildet und nährt das Blut und enthält viele Mineralstoffe
  • stärkt das Immunsystem, auch als Aufbaumittel nach Erkrankung, im Alter, in der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Blutmangel
  • bei Störungen des Knochenwachstums, bei Osteoporose und dient zur Kräftigung nach Geburten
  • sie entgiftet und kann abgelagerte Schlackenstoffe mittels ihrer Bitterstoffe aus dem Körper ausleiten und
  • sie befreit vor allem den Urogentialbereich von alten Schlacken, die zwischen den Zellen eingelagert sind.
  • beim reinigen des Körpers, reinigt Blut und regt, besonders im Bindegewebe den Stoffwechsel an.

Ideal als Entgiftungs- und Entschlackungstees für die Frühjahrskur!

Aus Sicht der Chinesischen Medizin

Die Brennnessel ist de Wasser zugeordnet. Das Wasser kann sich immer wieder vereinen. Wir können es teilen und es kommt wieder zusammen. Wir können es einfrieren, wieder auftauen und verdampfen. Ganz gleich, was wir damit tun – es gelangt in seinen ursprünglichen Aggregatszustand und wird wieder flüssig.

Die Fähigkeit der Brennnessel ist es , Säfte und Wasser aufzubauen und zu schützen. Und zum Stärken der Essenzen (Yin) des ganzen Körpers.

Heilmeditaion:

“Ich vertraue dem Fluss des Lebens,

ich komme immer an und bin schon da.

Ich bin.”

Übung: Stell dich aufrecht hin. Deine Füße sind geschlossen, die Beine zusammen und die Knie leicht gebeugt. Das Kinn ist parallel zum Boden ausgerichtet. Die Augen sind geschlossen und der Blick nach oben gerichtet. Entspanne die Augen. Verbinde dich bewusst mit der Energie der Erde. Lass die Energie aus der Erde durch die Fußsohlen in den Körper strömen. Führe die Erdenergie wachsam durch die Fußsohlen, durch die Füße, langsam durch die Beine, durch Bauch und Brustkorb, durch die Arme und durch den Hals in den Kopf, so dass der ganze Körper bewusst mit der Erdenergie aufgeladen wird.

 

 

Literaturnachweis:

Die Meisterkräutertherapie Verlag der Heilung von Wolfgang Schröder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.